BannerbildBannerbildOSZEingang OSZOSZ2
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Verkäufer/in

Berufsbild

 

Verkäuferinnen und Verkäufer sorgen für den Absatz der Waren. Die Vertriebsform (z.B. Selbstbedienung oder Bedienung) bestimmt den Schwerpunkt ihrer Tätigkeit. Der Verkäufer führt Verkaufsgespräche, stellt Waren vor und berät den Kunden fachmännisch. Um Waren verkaufen zu können, sind Tätigkeiten notwendig, die ein Verkäufer verantwortungsbewusst ausführen sollte: Annahme, Kontrolle, Lagerung und Pflege von Waren sowie Vorbereitung und Anordnung der Waren im Verkaufsraum.

 

Die Ausbildung zur Verkäuferin bzw. zum Verkäufer erfolgt in einer zweijährigen Ausbildungszeit.

 

 

Voraussetzungen

 

Für eine erfolgreiche Ausbildung sollte der Auszubildende über eine abgeschlossene Schulausbildung mit ausreichenden Rechenfertigkeiten zur Berechnung von Verkaufspreisen und Nachlässen verfügen. Die Berufstätigkeit erfordert höfliches mündliches Ausdrucksvermögen, ein Personen- und Zahlengedächtnis, schnelle Anpassungs- und Kontaktfähigkeit sowie Sicherheit im Auftreten. Gerade der Kontakt mit schwierigen Kundinnen und Kunden erfordert Geduld und Selbstbeherrschung.

 

 

Perspektiven

 

Nach bestandener Abschlussprüfung besteht unter bestimmten Voraussetzungen die Möglichkeit die Ausbildung um ein Jahr fortzusetzen und die Prüfung zur Kauffrau bzw. zum Kaufmann im Einzelhandel abzulegen. Ferner kann in verschiedene Aufstiegsfortbildungen das berufliche Vorankommen ermöglicht und eine Führungsposition erreicht werden, bspw. die Prüfung als Handelsfachwirt/in.  

 

 

Was bieten wir?

 

  • individuelle Betreuung aller Auszubildenden durch unser Lehrerpersonal.

  • Einsatz moderner Unterrichtsmittel, z.B. Verwendung der neusten Lehrwerke sowie gängiger Textverarbeitungs- und Tabellenkalkulationsprogramme

  • zusätzliche Angebote (Unterrichtsprojekte): Exkursionen in Musterverkaufseinrichtungen (z.B. KaDeWe), Besuch der Grünen Woche, externe Fachvorträge (bspw. Falschgeldschulung),intensive Prüfungsvorbereitung durch simulierte Zwischen- und Abschlussprüfungen

 

 

Unterrichtsstunden und Unterrichtsfächer

 

Berufsbezogener Bereich

 

Folgende Inhalte wurden durch die Ständige Konferenz der Kultusminister der Länder für den berufsbezogenen Unterricht der Berufsschule für den Ausbildungsberuf Kauffrau/Kaufmann im Einzelhandel beschlossen:

 

  • den Einzelhandelsbetrieb repräsentieren

  • Verkaufsgespräche kundenorientiert führen

  • Kunden im Servicebereich Kasse betreuen

  • Waren präsentieren

  • Werben und den Verkauf fördern

  • Waren beschaffen

  • Waren annehmen, lagern und pflegen

  • Geschäftsprozesse erfassen und kontrollieren

  • Preispolitische Maßnahmen vorbereiten und durchführen

  • besondere Verkaufssituationen bewältigen

 

Diese Themengebiete sind in insgesamt 10 Lernfeldern organisiert. Der Berufsschulunterricht soll die praktische Ausbildung in den Ausbildungsbetrieben durch theoretische Grundlagen untermauern. Dies geschieht mit hochqualifizierten und motivierten Lehrern, die die Auszubildenden mit viel Engagement auf die Zwischen- und Abschlussprüfung vorbereiten.

 

 

Berufsübergreifender Bereich

 

  • Deutsch

  • Englisch

  • Wirtschafts- und Sozialkunde

  • Sport

Kontakt

Oberstufenzentrum

„Alfred Flakowski“

Caasmannstraße 11

14770 Brandenburg an der Havel

 

Tel.: 03381/ 32 09 30

Fax: 03381/ 32 09 35 1

E-Mail: